Seminar Information

Beziehungen, EFT und Spiritualität

Hallo an Alle,

David Lake, MD aus Australien, führt uns hier durch einige seiner Gedanken und Überlegungen bezüglich der spirituellen Aspekte von EFT und der damit verwandten energetischen Psychologie. Abschießend sagt er…

„Ich sehe einige inspirierende Parallelen zwischen EFT und praktischer Spiritualität. Ich glaube, dass EFT und die verschiedenen Methoden der energetischen Psychologie das Potential haben, einen Anwender in einen klaren Raum des inneren Friedens zu bringen“.

Da würde ich zustimmen.  Ich bin von EFTs spiritueller Natur überzeugt, obwohl ich es anders als David ausdrücken würde. Für mich neutralisiert jede EFT Stizung einen Teil der langen Liste von Ängsten, Ärger, Traumata und Schuldgefühlen, die der spirituellen Vergebung (und so dem spirituellen Frieden) in unserem Weg stehen. Wer kann zum Beispiel vergeben, wenn er von unverarbeitetem Ärger belastet ist?

Wenn wir unseren emotionalen Ballast auflösen, kommt ganz natürlich unsere freudige Natur hervor.
Davids Gedanken spiegeln das wieder, nur aus einer anderen Perspektive. Er leiht sich die Weisheit Eckhart Tolles, um seine Ansichten zu verdeutlichen.

Beachte bitte, dass dies hier kein „Wie mache ich EFT?“- Artikel ist. Vielmehr werden hier grundlegende Gedanken dargestellt, wie man EFT in Beziehungen anwenden könnte.

Die Herausgeber

Von David Lake, MD

Ich denke, dass es nicht zufällig ist, dass die Begründer im Feld der energetischen Psychologie starke spirituelle Grundlagen haben, die ihr Werk geprägt haben. Dieser Aspekt wird nicht besonders betont, auch wenn es ein integraler Bestandteil ist. Ich frage mich hier, ob das Praktizieren der energetischen Psychologie automatisch zu einer „Möglichkeit der spirituellen Öffnung“ führt.

Ich denke, das tut sie. Meine Beobachtungen der „tieferen“ Aspekte von EFT lassen mich schlussfolgern, dass wenn der Geist ruhig ist, es ein Wachstum im „Sein“ gibt. Es ist oft von einem Gefühl des persönlichen Friedens begleitet. Möglicherweise aktivieren wir unsere spirituellen Energien, wenn wir energetische Techniken nutzen.

Ein neuerer Text von Eckhart Tolle „Die Kraft der Gegenwart“ zeigt den Weg des spirituellen Wachstums für den Einzelnen und für Paare, die tiefere Verbindung suchen, klar auf. Eckhart Tolle betont die Rolle des Verstandes, der das Bewusstsein unserer Gegenwart und unserer inneren Energie vernebelt. Er zeigt auf, was für eine Öffnung zur Freude und Liebe hin möglich ist, wenn wir akzeptieren, was ist – das Jetzt – und uns von unserem Ego-Verstand und unserem emotionalen „Schmerzkörper“ ablösen.

Von hier an werde ich ausgewählte Weisheiten aus dem Buch hinein bringen und mit meiner Version, wie EFT von Nutzen sein kann, verbinden, um die Wahrheit zu begreifen. Ich nutze seine Worte, um zu zeigen, wie Selbsthilfe für Menschen in Beziehungen mit Energietechniken aussehen kann.

Meine einfachen Kommentare sind kein Ersatz dafür, nicht die Weisheit und Inspiration eines Weisen wie Eckhart Tolle direkt aus seinem wunderbaren Buch zu ziehen.

In dem Moment, in dem das Beurteilen aufhört, weil du akzeptierst, was ist, bist du frei von deinem Verstand. Du hast Raum für Liebe, Freude und Frieden geschaffen. Erst hörst du auf, dich selbst zu beurteilen, dann hörst du auch auf, deinen Partner zu beurteilen. Der größte Antrieb für eine Veränderung in einer Partnerschaft ist vollständige Akzeptanz deines Partners, wie er oder sie ist, ohne das Bedürfnis zu haben, sie in irgendeiner Weise zu beurteilen oder ändern zu wollen. Eckhart Tolle

Kommentar: Das zielt direkt ins Herz der Verbindung. Ich habe heraus gefunden, dass negative Themen, die durch die Aussage im EFT set-up Satz: „Ich akzeptiere mich selbst“ ausgelöst wurden, nichts anderes sind als Blockaden, du selbst zu sein. EFT kann einen harmonisierenden Einfluss auf dieses Chaos haben und die Möglichkeit erhöhen, dass du bewusster wirst, teilweise weil das Bewusstsein deines inneren Energiekörpers dich im Hier und Jetzt ankern wird.

Warum kannst du nicht einfach du selbst sein? Wenn du eine Beziehung mit dir hast, hast du dich in zwei aufgeteilt: „Ich“ und „Selbst“, Subjekt und Objekt…diese vom Verstand kreierte Dualität ist die Wurzel von… allen Problemen und Konflikten deinem Leben. Im Zustand des Erleuchtet seins bist du du selbst: „Du“ und „du selbst“ verschmelzen ineinander. Du beurteilst dich nicht…du liebst dich nicht, du hasst dich nicht, und so weiter…es gibt kein „Selbst“, dass du beschützen, verteidigen oder füttern bräuchtest. Eckhart Tolle

Kommentar: Und auch kein „Selbst“ zum akzeptieren. Nur den erleuchteten Kommentar hier.

Intime Beziehungen bringen den Schmerz und das Unglück heraus, der schon in dir ist…du willst dich selbst vollständig halten, und dieser Schmerz ist ein bedeutender Teil von dir geworden… also widerstehst du jedem Versuch, diesen Schmerz zu heilen. Eckhart Tolle

Kommentar: Hier ist der Anfang von so vielen Beziehungsproblemen, in denen sich mit der Zeit die unbewussten Muster und der Schmerz zeigen, nachdem sie durch den Partner „getriggert“ worden sind. EFT kann hier äußerst sinnvoll angewandt werden, um die gehaltenen Gefühle außerhalb des Einflusses des Verstandes zu behandeln. Nachdem man EFT gemacht hat, „entdeckt“ der Verstand, dass das Problem, dass du hattest, gar nicht so schlimm war, und plötzlich kannst du es gehen lassen. Interessanterweise lässt kontinuirliches Klopfen an einem emotionalen Trauma die Bedeutung des Verstandes, der immer wieder das Problem kreiert, geringer werden. Das schafft einen enormen Gewinn an Potential, um im gegenwärtigen Moment bewusst zu bleiben.

Wenn du Widerstand leistet oder unbewusstes Verhalten in anderen Menschen bekämpfst, wirst du selbst unbewusst. Widerstand ist der Verstand. Eckhart Tolle

Kommentar: Wenn du EFT nimmst, um die Schmerzen deiner Konflikte zu behandeln, nutzt du eine direkte Körper-Energie Behandlung, die den Widerstand in deinem Verstand geringer werden lässt. Dein Verstand ist anfangs gewillt, zuzugeben, dass EFT zu nutzen besser als etwas anderes ist, was nicht funktioniert (auf deinen Erfahrungen der widerholten Konflikte beruhend), und so findest du einen Weg, die dysfunktionalen Absichten der Vergangenheit zu umgehen. EFT bringt etwas sehr lebensbejahendes in diesen Konflikt.

Da Widerstand nicht vom Verstand zu trennen ist, ist das Aufgeben von Widerstand – Hingabe – das Ende des Verstandes als deinem Meister. Wenn du weißt, dass das, was ist, nicht ungeschehen werden kann – weil es schon ist – sagst du ja zu dem, was ist, oder akzeptierst, was nicht ist. Eckhart Toll

Kommentar: Es ist klar, dass die effektive Nutzung von EFT bei einer persönlichen Blockade zu einem Zustand des Akzeptierens führen kann. Dies zeigt sich als Frieden und Harmonie in der Beziehung, ohne dass man Schwierigkeiten ignoriert. Du kannst „ja“ sagen zu der Realität von Leben und Partnerschaft auch wenn der Verstand vom logischen her nicht zustimmt. Es kann zuerst Frieden in der Partnerschaft geben und Problemlösung als nächstes. Ein Partner oder ein Familienmitglied mag sich niemals ändern, aber du liebst ihn immer noch. Ich kann gar nicht sagen, woher diese Erkenntnis der meisten erfolgreichen Behandlungen kommt. Meist sehe ich, dass es über den Verstand hinaus führt. Ich weiß, dass wenn diese Ergebnisse allein das Resultat von Logik, Vernunft und Intellekt wären, eine Menge mehr Leute einfach ihren Weg zum glücklich sein denken würden, und keine Hilfe für ihre Verletzungen bräuchten. Wir können das nicht tun. Wir haben unsere „Regeln“ in unserem Leben.

Wenn du nie akzeptieren kannst, was ist, wirst du folgendermaßen nie jemanden akzeptieren können, so wie er ist. Hingabe ist innere Akzeptanz von dem, was ist, ohne jede Zurückhaltung… Hingabe transformiert nicht, was ist, wenigstens nicht direkt. Es transformiert dich… Eckhart Tolle

Kommentar: Wenn wir darauf bestehen, dass unserer Partner sich ändert, müssen wir der Wahrheit ins Gesicht schauen, dass es unsere persönliche Unfähigkeit ist, unsere eigenen Reaktionen zu dem, was der Partner möchte, zu akzeptieren. Ich nutze EFT intensiv zu diesen Reaktionen, die einfach zu finden sind. Auf eine subtile Art und Weise gibt es eine Bewegung hin zur Akzeptanz dieser Reaktionen, wenn die emotionale Intensität und die Gewohnheit des Verstandes, zu urteilen, abnimmt. Persönliche Veränderung ist die einzige Option, die wir haben, aber wir können das Ergebnis in einer Partnerschaft nicht bestimmen. Zum Glück versorgt uns EFT mit positiven energetischen Ergebnissen, wenn wir mit dem Ego-Verstand ringen.

Wenn du die äußeren Bedingungen nicht akzeptieren kannst (was ist)…dann akzeptiere, was innen ist…vermeide nicht den Schmerz…erlaube ihm, da zu sein…gebe dich dem Schmerz hin, egal welche Form er annimmt…erfahre ihn…umarme ihn. Volle Aufmerksamkeit ist volle Akzeptanz. Eckhart Tolle

Kommentar: EFT für alle Leiden und Schmerzen, denen du aufmerksam nachspürst, zu nutzen, ist machtvolles Heilen.

Anstatt sich gegenseitig seinen Schmerz und sein Unbewusstsein zu spiegeln, anstatt sich die gegenseitige Sucht, die das Ego braucht, zu befriedigen, werdet ihr euch gegenseitig die Liebe spiegeln, die tief in euch ist. Eckhart Tolle

Kommentar: Paare wissen schon, wie man das macht, denn auf diese Weise habt ihr euch angenähert, als ihr euch zum ersten Mal getroffen habt! Nur der beurteilende Verstand hat Angst vor kleinlichen Gewohnheiten und Ängsten, die die Erinnerung an Schmerz stimuliert.

Anstatt auf diese Verirrung zu reagieren, siehst du diese Verirrung und schaust zur selben Zeit hindurch. Das Wissen zu sein kreiert einen klaren Raum des liebenden Daseins, der dir erlaubt, alle Menschen und Dinge so sein zu lassen, wie sie sind. Es gibt keinen größeren Beschleuniger für Transformation. Eckhart Tolle

Kommentar: Das Wissen zu sein bedeutet in turbulenten Zeiten „zu schauen“ und sein zu lassen. EFT kann diese Turbulenzen beruhigen und das Bewusstsein beschleunigen.

Es sieht immer so aus, als ob Menschen eine Wahl hätten, aber das ist eine Illusion…so lange wie du dein Verstand bist, mit seinen bedingenden Mustern, was hast du für eine Wahl? Du bist ja nicht einmal hier…in dem Moment, an dem du das realisierst, kann es keinen Groll mehr geben…die einzige angebrachte Antwort ist Mitleid. Eckhart Tolle

Kommentar: Der oder die eine, der dich wirklich liebt, möchte dich nicht verletzen.

Abschließend:

Die Vergangenheit hört auf, irgendwelche Macht zu haben, wenn du dich dem, was ist, übergibst… Gegenwärtig sein ist der Schlüssel. Eckhart Tolle

Kommentar: “ Bei Beziehungskonflikten ist der Verstand sehr oft nicht dein Freund; er hat nur die Illusion von Regeln aus zweiter Hand und keine gesunde Wahl zu bieten. Wenn man mit energetischen Techniken am Verstand vorbei kommt, und man inneres Gegenwärtigsein praktizieren kann, dann kommt dein Sein-Bewusstein – liebende Präsenz – zum Vorschein.

Das mag die „Absicht“ bei so vielen guten Ergebnissen der energetischen Psychologie sein. Es mag auch eine Übertragung von Energie sein, die innerhalb von effektiven Behandlungen statt findet.

Ich sehe inspirierende Parallelen zwischen EFT und praktischer Spiritualität. EFT und die verschiedenen Methoden der energetischen Psychologie haben das Potential, einen Anwender in einen klaren Raum des inneren Friedens zu führen.

Dr. David Lake