Seminar Information

10-Sekunden-Wunder bei 15 Jahre anhaltendem schwerem Tinnitus

Anmerkung: Dieser Artikel nimmt an, dass du Erfahrung mit EFT hast. Anfänger können etwas daraus lernen, sind aber angehalten, für ein umfassenderes Verständnis das Anfängerpaket für EFT (von Gary Craigs Homepage) oder seine Dvds zu kaufen.

Hallo an Alle,

unsere Erfolge mit Tinnitus variieren sehr. Manchmal scheint der Tinnitus sehr hartnäckig zu sein und es benötigt viele Sitzungen, um Fortschritte zu machen. In anderen Fällen, wie bei diesem hier von Felix Becker aus Deutschland, verschwindet er sofort. So beschrieb Felix die ursprüngliche Intensität: „Als er zu mir kam, war sein Tinnitus sehr laut und stark „wie eine Kreissäge in meinem Kopf“ war seine Beschreibung. Der Lärm in seinem Kopf war so laut, dass es für ihn kaum zu glauben war, dass außer ihm es niemand hören konnte. Er konnte nachts kaum schlafen und wachte oft wegen dem Lärm in seinem Kopf auf. Er konnte nie mehr als drei Stunden durchschlafen“.

Viele Grüße

Gary

 

Von Felix Becker

Lieber Gary,

heute habe ich das schnellste Ergebnis mit EFT erzielt, das ich bis jetzt in meinen zwei Jahren mit EFT erlebt habe.

Ich habe EFT in mehreren Seminaren mit Maya de Vries gelernt und auch deine DVDs studiert und ich bin jeden Tag glücklich, dieses Geschenk von euch beiden erhalten zu haben.

Ich arbeite als Sporttherapeut in einer Rehabilitationsklinik in Deutschland. Einer meiner Patienten, der wegen chronischer Rücken-, Nacken- und Knieschmerzen in die Klinik kam, nennen wir ihn Peter, suchte mich auf, um mich zu fragen, ob EFT vielleicht etwas bei seinem Tinnitus bewirken könne – er hatte von anderen Patienten über ihren Erfolg mit EFT gehört.

Er erzählte mir: vor 20 Jahren hatte er zum ersten Mal Tinnitus bekommen, der mit konventioneller medizinischer Behandlung wieder wegging. Sein Cousin ist ein Ohrenarzt und behandelte erfolgreich seinen ersten Tinnitus. Er verschwand für fünf Jahre, kam aber wieder bei einem Tauchtrip in Kenia. Er wusste von seiner früheren Erfahrung mit Tinnitus, dass er dringend Infusionen innerhalb der nächsten 12 Stunden bräuchte, sonst würde es sehr schwierig sein, wenn nicht unmöglich, den Tinnitus zu heilen.

Er entschied sich jedoch wegen der hygienischen Bedingungen dagegen, für die Infusionen in ein Krankenhaus zu gehen. Er sagte, dass er Angst gehabt habe, sich durch unsterile Nadeln mit HIV anzustecken.

Als er wieder in Deutschland war, versuchte sein Cousin das gesamte Spektrum der medizinischen Möglichkeiten und er wurde sogar von dem „Tinnitus-Papst“ behandelt. Seine Suche nach Heilung dauerte 15 Jahre seines Lebens.

Als er zu mir kam, war sein Tinnitus laut und hoch „wie eine Kreissäge in meinem Kopf“, beschrieb er es. Der Lärm in seinem Kopf war so laut, dass es für ihn kaum zu glauben war, dass außer ihm es niemand hören konnte. Er konnte nachts kaum schlafen und wachte oft wegen dem Lärm in seinem Kopf auf. Er konnte nie mehr als drei Stunden durch schlafen.

Ich erklärte ihm etwas über die Techniken von EFT und das Phänomen der Psychologischen Umkehr. Ich sagte ihm auch, dass wir unterschiedliche Herangehensweisen versuchen würden, wie z.B. die Symptome klopfen oder emotionale Trigger finden oder Kernthemen suchen. Ich dachte, er könnte möglicherweise in einem „Zustand der Psychologischen Umkehr“ sein, da er sich damals in Kenia gegen das mögliche HIV-Risiko, aber für den Tinnitus entschieden habe.

Meine Vermutung war, dass er eine unbewusste Programmierung „sein Leben retten“ hatte, d.h. den Tinnitus haben oder sterben, und dass diese Programmierung immer noch aktiv war und im Weg stand, den Tinnitus zu heilen. Wir beschlossen zuerst, die Symptome zu klopfen und begannen mit:

Auch wenn ich diesen schweren Tinnitus habe…

Als wir diesen Satz zum dritten Mal wiederholten, stoppte er. Ich sagte ihm, wir würden diesen Satz noch einmal sagen und fing nochmal an, doch er klopfte nicht mit, bewegte sich nicht und schaute mich ungläubig an: „Das ist unmöglich!!!“, sagte er. Der Tinnitus war auf 0 zurück gegangen allein dadurch, dass er die Seite der Hand geklopft hatte und den Einführungssatz zwei Mal gesagt hatte (was ungefähr 10 Sekunden erforderte).

Nach einigen Sekunden sagte er, dass der Lärm in seinem Ohr ungefähr auf 1 auf der Skala anstieg (also sehr schwach), aber wir schafften es, ihn auf 0,2 wieder runter zu bringen. Er war sich nicht einmal sicher, ob es wirklich 0,2 war oder ob es ein Rest von eingebildeten Tinnitus war, den er nach 15 Jahren im Kopf immer noch hörte.

Er sagte mir auch, dass seine Stimme sich für ihn seltsam anhörte. Er hatte seine eigene Stimme seit 15 Jahren nicht mehr (ohne die Kreissäge) gehört. Wir klopften für „hoffentlich kommt es nicht wieder“ und dann ging er in ein hoffentlich tinnitusfreies und guten-Schlaf-genießendes Wochenende.

Ich weiß wirklich nicht, was dieses 10-Sekunden-Wunder bewirkt hat, vielleicht könnte mein „Tinnitus oder Aids-Verdacht“ eine Erklärung sein. Es war meine Absicht, diesen Sterben/Leben Konflikt zur Sprache zu bringen, aber so weit sind wir ja nicht gekommen. Diese Erfahrung zeigt mir die Stärke der Psychologischen Umkehr. Vielleicht waren zwei Drittel des Set-up-Satzes genug, um seine Psychologische Umkehr kollabieren zu lassen und sein System wusste, dass der Tinnitus nicht mehr nötig war, um ihn vor Aids zu beschützen und beschloss, den Tinnitus zu stoppen?

Vielen Dank, Gary (und Maya), ich liebe diese Arbeit!

Felix Becker,

Kaiserslautern