Seminar Information

Garys Tutorial 7 – Kernthemen finden

Wenn EFT nicht funktioniert, liegt es in der Regel NICHT daran, dass es nicht funktioniert.

Der wahre Grund für den mangelnden Erfolg liegt eher darin, dass der Anwender EFT nicht richtig angewendet hat. Vielleicht war der Ausübende nicht spezifisch genug oder vielleicht führen aufgetretene Aspekte dazu, dass die ansonsten gültige Arbeit verdeckt wird. Wir haben diese Möglichkeiten schon in den vorhergehenden Artikeln besprochen.

Es gibt noch ein anderes wichtiges verfeinerndes Element, dass wir erforschen müssen…und zwar die Entdeckung von Kernthemen. Manchmal ist das aktuelle Problem eines Klienten nichts anderes als ein Symptom eines Kernthemas – eines viel tiefer sitzendem, viel wichtigerem, darunter liegendem Problem. Wenn man einmal das Kernthema aufgedeckt hat, kann es normalerweise in einzelne spezifische Ereignisse aufgeteilt und wie sonst EFT auch behandelt werden.


Auf den EFT Dvds sind viele live-Sitzungen mit Beispielen von der Arbeit mit Kernthemen aufgezeichnet. Studieren Sie zum Beispiel den Fall von Nates Höhenangst auf der dem DVD-Set „From EFT to the Palace of Possibilities“. Nate kommt mit anderen, die Höhenangst haben, nach vorne auf die Bühne und hat nur leichte Forschritte zu verzeichnen. Nach einiger dedektivischer Arbeit stellten wir allerdings fest, dass das eigentliche Thema das Gefühl des Verspottet -und Aufgezogenwerdens war, das er erlebte, als er gedrängt wurde, aus einem Hubschrauber einen Fallschirmsprung zu machen (während der Armee). Als wir uns dann um das Kernthema kümmerten, löste sich die Höhenangst auf. Außerdem verbesserte sich seine Sehfähigkeit und sein Bluthochdruck sank beträchtlich (ohne irgendwelche Medikamente zu nehmen).

Andere Beispiels-Sitzungen sind in Fülle auf dem DVD-Set „Steps toward becoming The Ultimate Therapist“ vorhanden. Achten Sie besonders auf die Sitzungen mit Craig (schamhafte Blase), David (Vortragsangst), Martha (Schüchternheit) und Jane (Unfall).

Kernthemen zu finden ist eine Kunst und es meisterlich zu tun, erfordert einige Erfahrung. Glücklicherweise gibt es einige Fragen des gesunden Menschenverstandes, die Ihnen schnell helfen werden, die Kernthemen zu finden. Hier sind einige von ihnen…

  • An was erinnert Sie dieses Thema?
  • Können Sie sich erinnern, wann Sie zum ersten Mal dasselbe Gefühl gefühlt haben?
  • Wenn es ein tiefer sitzendes Gefühl geben würde, das unter dem Problem liegt, was könnte es sein?
  • Wenn Sie Ihr Leben nochmals leben könnten, welche Person oder welches Ereignis würden Sie auslassen?

Seien Sie sich dessen bewusst, dass die Lieblingsantwort von Klienten auf diese Fragen „Ich weiß nicht“ sein wird. Wenn Sie das hören, seien Sie hartnäckig. Sie können sagen: „Na gut, dann schätzen Sie mal“. Normalerweise führt das Schätzen ganz genauso zum Ziel.

Hugs, Gary

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Information | Schließen