Seminar Information

Wie ist EFT entstanden?

Der Grundgedanke von EFT geht auf Roger Callahan zurück, der jahrzehntelang als klinischer Psychologe tätig war und bei seiner Absicht, Menschen von Ängsten, Phobien u.Ä. zu befreien, offen für neue Methoden und Techniken war. Er war einer der Ersten, der Kinesiologie (Touch for Health von John Diamond) auch für emotionale Probleme ausprobierte. Erzählt wird dabei immer wieder die Geschichte von Mary, die dadurch innerhalb von Minuten von einer schweren Wasserphobie geheilt wurde.

Nach diesem unerwartetem Erfolg forschte Roger Callahan weiter und entwickelte die Thought Field Therapie (TFT), nach deren Theorie unsere Gedanken an energetische Felder in unserem Körper gekoppelt sind und diese Felder durch z.B. Klopfen bestimmter Meridianendpunkte beeinflussbar sind.

Gary Craig, ein Schüler Callahans, entwickelte und vereinfachte die Methode weiter und so wandelte sich die eher aufwändige Technik Roger Callahans in eine Methode, die jeder erlernen kann und die einfach und schnell anzuwenden ist.

Einer der größten Vorteile von EFT ist auch, dass man sie leicht selbst für sich anwenden kann und damit unabhängig wird von einem Therapeuten. Gary Craig nannte seine verkürzte Version EFT. Sie ist heute die am schnellsten wachsende Technik der so genannten energetischen Psychologie.